Ausstellung in Ulm

Der Penis als Kulturträger

Serie: Der Penis als Kulturträger, Titel: Prunkpenis Vatikan
Prunkpenis Vatikan, ca. 25cm, 2016
       

STIEGE ULM
Donaustraße zum Rosengarten, 89073 Ulm, Tel.: 0176 / 66801756

Am 19. August 2016 (Vernissage)

Einführungstext aus dem Katalog:

Seit der frühen Menschheitsgeschichte bis ins frühe 20. Jahrhundert galt der Penis als Fruchtbarkeitssymbol und wurde über nahezu alle Kulturen hinweg verehrt. Erst mit der beginnenden sexuellen Revolution in den späten 60er Jahren geriet diese Tradition zunehmend in Vergessenheit.

Zuvor erlebte die Penisverehrung nur im Mittelalter zur Hochzeit kirchlicher Einflüsse (Stichwort: Inquisition) eine vergleichbare Verdrängung.

Hervorstehendes Merkmal der Penisverehrung ist, dass sich in allen Kulturen ein durchgängig vergleichbarer Penisarchetyp in Bezug auf Form und Größe herausgebildet hat, nicht jedoch, was die Gestaltung der Kultobjekte betrifft. In ihr finden sich meist direkte Bezüge zu regionalen und kulturellen Stilmitteln aus Kunst und Architektur.

Viele der Objekte sind seit den frühen siebziger Jahren verloren gegangen. Manche wurden verschämt als Briefbeschwerer verwendet oder auf Flohmärkten verhökert. Neueste Untersuchungen im Bereich der Kunstgeschichte deuten darauf hin, dass diesen formvollendeten Skulpturen eine neue Renaissance bevorsteht.

Eine Reise durch die Epochen der Penisverehrung

 

Den Ausstellungskatalog bestellen

Serie: Der Penis als Kulturträger, Austellungskatalog    

Zu der oben genannten Ausstellung ist ein Ausstellungskatalog erschienen. 44 Seiten, Broschüre geheftet mit 20 Abbildungen. Abgebildet ist die vollständige Serie von 19 Objekten und deren dazugehörigen Texte.

Den Katalog kann man für EUR 10,- (inkl. Versand) bestellen, indem Sie eine Email mit Empfängeradresse an info@paulkremp.de senden. Wir übermitteln dann die Details zu Bezahlung und Versand.

 

In Kontakt bleiben

"DER RUNDBRIEF"

Paul Kremp versendet in loser Folge kurze Mitteilungen mit Neuigkeiten zu Ausstellungen und Bildern. Wenn Sie künftig diesen Rundbrief auch erhalten wollen, dann senden Sie bitte eine Email an rundbrief@paulkremp.de.

Wenn Sie sich vom Rundbrief wieder abmelden wollen, dann bitte eine Email mit dem Betreff "ABMELDEN" ebenfalls an rundbrief@paulkremp.de.

Bis bald.